Radio Regentrude Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

******************************************************
Country-Fans genießen unsere "Country Pearls"!
Wann? Schau in unseren Sendeplan:
http://www.radio-regentrude.de/node/15
Hören / Tune in - http://regentrude.radio.de/
WinAmp: http://www.stream24.de/tune-in/r6247.pls
**********************************************************************

Autor Thema: Team Regeln RRT  (Gelesen 217 mal)

Urmeline

  • Administrator
  • Weltgrößter Viel-und-Gern-Schreiberling
  • *********
  • Karma: +4/-1
  • Beiträge: 1417
    • Radio Regentrude
Team Regeln RRT
« am: Juli 14, 2014, 11:39:32 Vormittag »

Es gibt bei uns nur sehr wenige Regeln. Ganz ohne geht es leider nicht. Ein paar Regeln sind einfach nötig, um ein faires Miteinander im Team und einen reibungslosen Sendebetrieb zu gewährleisten!

Die Teamregeln erscheinen eventuell auf den ersten Blick "streng", die meisten Punkte sollten jedoch selbstverständlich sein.

Der nachfolgende Text beinhaltet direkt Erläuterungen zu den einzelnen Punkten. Die Teamregeln erscheinen so zwar sehr umfangreich, sind aber (hoffentlich) verständlich und klar.


1, Radiogrundsätze

1.1 Radio Regentrude ist demokratisch aufgebaut. Entscheidungen werden mehrheitlich getroffen. Die Mitglieder der Sendeleitung haben je 1 Stimme; Stamm-Moderatoren ebenfalls je 1 Stimme; Gast-Moderatoren sind stimmberechtigt, wenn die zu treffende Entscheidung sie oder ihre Arbeit im Radio direkt betrifft. Bei wichtigen, das Radio grundsätzlich betreffenden Entscheidungen (z. B. Monetäres, Radiopartner, Erscheinungsbild, HP, Bewerbungen usw.) oder in dringenden Fällen kann die Sendeleitung auch Entscheidungen treffen, ohne das Team in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

1.2  Motto und Ziele von Radio Regentrude
Radio Regentrude hat das Motto „Bunt wie das Leben“ und bietet ein entsprechend buntes, vielfältiges und breit gefächertes Musik- und Unterhaltungsprogramm an.

Die Ziele von Radio Regentrude sind:
  • Unterstützung nationaler und internationaler Künstler, Bands, Musiklabel, Musikverlage, Künstler-Agenturen etc. z. B. durch Airplays, Sondersendungen, Vorstellung in der Künstler-Lounge usw.
Für eine Aufnahme in unser Programm ist unerheblich, ob es sich um eine lokale Band, national- oder international auftretende Künstler oder Top-Act handelt. Bekanntheitsgrad, Chartplatzierungen, Verkaufszahlen, erreichte Auszeichnungen etc. spielen bei der Entscheidung, wessen Musik wir in unser Programm aufnehmen, ebenfalls keine maßgebliche Rolle.

Radio Regentrude wählt die Künstler, die für Airplays zugelassen werden, sehr sorgfältig aus. Wichtig sind hierbei  u. a. Bio des Künstlers, Message der Songs, musikalischer Gesamteindruck, Stimm- und Instrumentenbeherrschung, textlicher Inhalt usw.
   
  • Unterstützung von Krankenhaus-Sendern. "Musik ist die beste Medizin". Radio Regentrude bietet Krankenhaus-Sendern eine Kooperationsmöglichkeit. Bestandteil dieser Kooperation ist einmal, dass die jeweiligen Krankenhaus-Sender unser Programm bei sich einspielen und weiter, dass wir den Krankenhaussendern eine Plattform bieten, auf der sie ihre eigenen Sendungen weltweit ausstrahlen können
  • Aufklärungsarbeit in Sachen Legalität im Bereich Webradio. Was ist erlaubt, was nicht und warum. Hierzu gibt es eine für Gäste offene Foren-Rubrik
1.3  Radio Regentrude ist ein unabhängiges, nicht-kommerzielles Webradioangebot und als solches bewusst frei von den Einflüssen durch Sponsoren, Werbeträgern etc.

1.4  Lizenzen Radio Regentrude
Radio Regentrude ist als nicht-kommerzielles Webradio bei Gema + GVL angemeldet und lizenziert. Darüber hinaus ist Radio Regentrude ein derzeit offiziell bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein angezeigtes (= lizenziertes) Webradio Programm. Die Medienanstalt kontrolliert alle Sender regelmäßig ohne Vorankündigung bezüglich der Einhaltung radiorelevanter Grundsätze wie den Jugendschutz, Wahrung der  Meinungsvielfalt, Einhaltung der Werbegrundsätze und weiterer Maßgaben des Rundfunkstaatsvertrags.

Dies bedeutet:
Wir unterziehen uns der unangekündigten, regelmäßigen Kontrolle durch die Landesmedienanstalt bezüglich Einhaltung wesentlicher radiorelevanter Kriterien wie Einhaltung des Jugendschutz, Wahrung der Meinungsvielfalt usw. Unsere Kooperationspartner haben somit die Gewähr, dass diese Punkte bei Radio Regentrude stets strikt eingehalten werden.

1.5  Nicht kommerziell bedeutet: Radio Regentrude ist nicht auf Gewinnerwirtschaftung ausgelegt und nimmt keine Gelder ein. RRT erhebt auch keine Gebühren für die Nutzung seiner Dienste (HP, Musikprogramm, Forum, Chat, Sondersendungen, Bemusterungen etc.). Für Moderatoren / Moderatorinnen fallen keine Sendegebühren an.

1.6 Radio Regentrude ist ein öffentlicher Sender und damit dem Jugendschutz verpflichtet und unterstützt daher kein Songmaterial, das
  • rechtsextremistisch ist
  • Gewalt verherrlichend ist
  • Drogen- oder Alkoholkonsum verherrlichend ist
  • zu Gewalt, Drogenkonsum oder Suizid animiert
  • Gewalt schildert
  • Selbstverletzung ("Ritzen") schildert oder dazu animiert
  • fremdenfeindlich, sexistisch, diskriminierend oder in sonstiger Weise jugendgefährdend ist
  • voller Fäkalsprache. Beschimpfungen etc. ist
  • Texte hat, deren Inhalte die Grenzen des guten Geschmacks überschreiten.
1.7  Ferner werden solche Künstler von Radio Regentrude nicht unterstützt (nicht gespielt (auch nicht als Hörerwunsch)), die zwar nicht indiziert sind, aber der rechten Szene zugeordnet waren oder aktuell zu dieser tendieren, oder die wegen eines (Gewalt)Verbrechens rechtskräftig verurteilt wurden und / oder die wegen ihres Verhaltens in der Öffentlichkeit untragbar sind. Hierzu zählen: Siehe separate Liste in diesem Forum. Diese Liste wird bei Bedarf aktualisiert.


2. Stamm-Moderatoren / Gast-Moderatoren / Gelegenheits-Moderatoren / Jungmoderatoren / Inaktiv-Liste

2.1 Stamm-Moderatoren sind diejenigen Teammitglieder, die regelmäßig (mindestens 1 – 2 x wöchentlich) senden und bei keinem anderen Webradio tätig sind. Stamm-Moderatoren bekommen ein eigenes, kostenloses Mailpostfach, das sie frei nutzen können, haben Team-Mailanbindung und - nach erfolgreicher Einarbeituns- und Ablauf einer Bewährungszeit - Zugang zum Teamserver (Promo-Server).

2.2 Gastmoderatoren sind Moderatoren, die entweder noch bei einem oder mehreren weiteren Webradio(s) senden oder die pro Monat mindestens 4 Sendungen machen und / oder mit denen (bei ihrer Einstellung) eine Sondervereinbarung bezüglich der Sendehäufigkeit getroffen wurde.

Gast-Moderatoren können auf Wunsch Teammailanbindung bekommen.

Gast-Moderatoren, die bei anderen Radios senden, haben keinen Zugang zur Musik unserer Radiopartner. Dies gescheiht z um Schutz der Modertoren, um zuj vermeiden, dass versehentlich unser Promomaterial auf anderen Sendern zum Einsatz kommt.

Gast-Moderatoren, die ausschließlich bei uns senden, können auf Wunsch Zugang zum Teamserver bekommen.

Wer die Mitarbeit bei einem anderen Sender bewusst verschweigt (um z. B. bei uns die Promos abgreifen zu können), muss mit einer sofortigen Entlassung aus dem Team rechnen.

Neu ist der / die
2.3 Gelegenheits-Moderator/in
Dies sind Teamkollegen, die entweder mehrmals pro Monat senden (mindestens 2 Sendungen monatlich) oder überwiegend einstündige (60 Minuten) Sendungen fahren. Gelegenheits-Moderatoren haben jedoch aufgrund der geringen Sendungshäufigkeit keinen Zugriff auf den Promo-Pool.

2.4 Jung-Moderatoren Neue Teammitglieder (= „Jungmoderatoren“) haben bei Radio Regentrude vom ersten Tag an den selben Status wie feste Teammitglieder – inklusive der entsprechenden Rechte und Pflichten. Einzige Ausnahme: Jungmoderatoren erhalten erst nach Abschluss der Einarbeitungszeit (diese beträgt in der Regel 3 - 4 Wochen) und einer mindestens 2monatigen Bewährungszeit Zugang zum Truden-FTP.

Damit wollen wir vermeiden, dass sich Moderatoren nur wegen der Musik der Bemusterungspartner bewerben, um diese "abgreifen" zu können. Neue Teammitglieder sind je nach Sendehäufigkeit für 3 – 4 Wochen „Jungmoderatoren“ und nehmen mit (fast) allen Rechten und allen Pflichten am regulären Sendebetrieb teil. Nach Ablauf dieser Zeit wird das Team gefragt, ob es sich den neuen Kollegen (die neue Kollegin) als festes Teammitglied vorstellen kann und der Jungmoderator wird gefragt, ob er / sie fest im Team sein möchte. Die Bewährungszeit kann ggf. auch verlängert werden (wenn z. B: zu wenige Sendungen gemacht wurden, um eine Eignung feststellen zu können)

2.5 Inaktiv-Liste 
Damit unsere Hörer und auch Bemusterungs- sowie Kooperationspartner direkt erkennen können, ob der Moderator, dem sie gerne zuhören möchten, derzeit aktiv am Sendebetrieb teilnimmt oder längere Zeit (über mehrere Wochen hintereinander) pausiert, gibt es die Inaktiv-Liste. Die Inaktiv-Liste ist keine Strafmaßnahme, sondern dient lediglich der Information.

Außerdem werden Moderatoren, die 3 Wochen hintereinander und ohne Information an die Sendeleitung keine Sendezeiten abgeben, auf „inaktiv“ gesetzt. (Ausnahmen sind selbstverstänlich möglich - z. B. bei triftigen Gründen für das Nichtsenden-Können wie Urlaub, Krankheit).

Auf der Inaktiv-Liste verbleiben sie maximal weitere 3 Wochen. Nach Ablauf dieser Zeit werden sie, sofern sie sich nicht bei uns melden, aus der Teamliste entfernt (Ausnahmen sind auch hier möglich).

Moderatoren, die triftige Gründe haben, die sie am Senden hindern (Urlaub, Krankheit, Pflege von Angehörigen usw.), bleiben ggf. länger auf der Inaktiv-Liste.

Moderatoren auf der Inaktiv-Liste haben jedoch für die Dauer der Inaktivität keinen Zugriff mehr auf den Teamserver (Promo-Server).


3. Kooperation mit Krankenhaus-Sendern

3.1  Grundsätzliches
Radio Regentrude ist offizieller Partner des Krankenhausfunk der Asklepios-Klinik in Hamburg-Barmbek (620 Betten). Die Kooperation besteht seit 04.03.2012. Der Krankenhausfunk ist bei uns mit seinen Sendungen zu hören (Kennzeichung "KFB" im Sendeplan) und bestreitet die Sendezeiten Mo - Fr 16 – 18 Uhr (soweit Sendungen von dort gefahren werden) sowie 1 x monatlich samstags 20 - 22 Uhr und sonntags 9 – 11.30 / 12.00 Uhr (Wunschkonzert); gelegentlich auch andere Zeiten (siehe Sendeplan). Ferner überträgt der Krankenhausfunk täglich ab 18 Uhr bis Mitternacht die Sendungen von Radio Regentrude auf seine 600 Empfangsgeräte in den Patientenzimmern.

Seit Oktober 2016 ist der Klinikfunk Karlsruhe im Städt. Klinikum Karlsruhe (1.538 Betten) ebenfalls Kooperationspartner von Radio Regentrude. Die Sendungen des Klinikfunk sind bei uns zu hören (Kennzeichnung mit "Kfk-ka" im Sendeplan); ebenso werden unsere Sendungen durch den Klinikfunk im städt. Klinikum Karlsruhe übertragen.

3.2  Rücksichtnahme auf Patienten
Aus de angeschlossenen Kliniken sind uns Patienten mit unterschiedlichsten Krankheitsbildern / Diagnosen und der unterschiedlichsten Nationalitäten und persönlichen Hintergründen zugeschaltet.

Alle Moderatoren sind verpflichtet, die Inhalte ihrer Sendungen entsprechend rücksichtsvoll und mit Bedacht zu gestalten.

Medizinische Kenntnisse sind hierzu nicht erforderlich, aber ein gesunder Menschenverstand, zu beurteilen, was textlich und musikalisch geht und was nicht.


4. Vorgaben der Gesetzgeber für den Radiobetrieb


4.1 Indizierte Songs dürfen nicht gespielt werden, auch nicht als Hörerwunsch und ebenfalls nicht nach 22 Uhr. Orientierungshilfe gibt es hier: www.bpjm.com/bpjmdotcom/
Um zu vermeiden, dass unerfahrene Moderatoren aus Versehen einen indizierten Song spielen und dafür dann rechtlich zur Verantwortung gezogen werden können, werden Bands, die einen Song / ein Album auf dem Index haben, bei Radio Regentrude grundsätzlich nicht gespielt.


4.2 „22 Uhr-Regelung“
Sehr hartnäckig hält sich das Gerücht, es gäbe für Webradios eine 22 Uhr Regelung, sprich Songs mit bestimmten (schlüpfrigen, Alkoholkonsum verherrlichenden und ähnlichen) Inhalten dürften nach 22 Uhr gespielt werden. Die Gema / GVL sagen hierzu eindeutig: NEIN, eine solche Regelung gibt es nicht im Bereich Telemedien (und dazu gehören Webradios)!

Begründung:
Ein Webradio (egal wie groß, egal wie viele Hörer) ist ein öffentlicher Ort, die Inhalte (Songs, Wortbeiträge usw.) sind öffentlich und frei zugänglich - und das zu jeder Tageszeit. Damit können Jugendliche jederzeit frei auf diese Inhalte zugreifen. Wie für alle Orte öffentlicher Aufführungen gilt auch für Webradios das Jugendschutzgesetz in der aktuellen Fassung.

Da man bei einem (Web)Radio nicht wissen kann, wer gerade zugeschaltet ist - und noch viel weniger lässt sich das tatsächliche Alter der Hörer ermitteln -, muss man davon ausgehen, dass ungeachtet der Tageszeit, auch Jugendliche auf das Programm zugreifen.

Somit müssen die gesendeten Inhalte (Songs, Wortbeiträge etc.) zu jeder Tageszeit mit den Vorschriften des Jugendschutzgesetzes konform sein.

Zuwiderhandlungen gelten übrigens als Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße bis 50.000 (in Worten: fünfzigtausend) Euro geahndet wird.

Hierbei spielt keine Rolle, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand Anzeige erstattet, sollten jugendgefährdende Inhalte gesendet werden.

Und hier http://www.bmfsfj.de/gesetze,did=5350r das Jugendschutzgesetz zum Nachlesen.


4.3 Songmaterial von Shops und Downloadportalen (Amazon, napster, mp3.de, iTunes etc.)
Leider erlauben die AGB der Anbieter Amazon.de, mp3.de, Napster, iTnes u. a. nur eine „(rein) private“ Nutzung. (Web)Radiosendungen sind jedoch definitionsgemäß öffentliche Aufführungen.

Das bedeutet, dass die bei Amazon und ähnlichen Shops gekauften sowie von anderen, legalen Downloadportalen heruntergeladenen mp3s (iTunes, mp3load etc.) NICHT im Radio gespielt werden dürfen. Auch dann nicht, wenn  man einen Kaufbeleg hat. Dies hat uns auch der Kundenservice von iTunes schriftlich bestätigt (siehe Artikel an anderer Stelle im Forum),

Diese Regelung haben nicht wir erfunden; wer hier also Diskussionsbedarf sieht, kann sich gerne an den jeweiligen Anbieter (Amazon, iTunes usw.) wenden. Als legaler Sender sind wir verpflichtet, uns an die Vorgaben bezüglich "rein privater Nutzung" zu halten und haben hier keinen Spielraum für Ausnahmen.

Hinzu kommt, dass viele Anbieter die Songs mittels „DRM“ kennzeichnen, um jederzeit verfolgen zu können, was die User mit den Songs machen. Laut Auskunft der Gema dürfen DRM-gekennzeichnete Songs nicht im Webradio gespielt werden. Das Entfernen der DRM-Kennzeichnung ist strafbar.

Das bedeutet zusammengefasst, dass nur Musik von Original-CDs und Songs, die von Künstlern / Partnerlabeln direkt zugesandt wurden, im Webradio gespielt werden dürfen.


4.4 Comedy / Hörbücher im Webradio
Die Gema lizenziert nur musikalische Werke. Comedy und Hörbücher sind lt. Definition Wortbeiträge und damit nicht durch die Gema abgedeckt. Auch dann nicht, wenn man die Original-CD des Comedian käuflich erworben hat. Comedy und Hörbücher dürfen daher nur dann gespielt werden, wenn die ausdrückliche schriftliche Sendegenehmigung des jeweiligen Comedian / Hörbuchautors vorliegt. Das gilt auch für gemischte Beiträge, in denen sowohl gesungen als auch gesprochen wird (z. B. „Der kleine Nils“ mit „Gutenacht-Lied“).


5. Sendebetrieb

5.1 Sendezeiten: Radio Regentrude betreibt derzeit einen 24/7-Stream.

Live-Sendungen gibt es täglich (siehe Sendeplan).  Im Vormittagsprogramm gibt es zu verschiedenen Zeiten Wiederholungen von Live-Sendungen, die abends z. B.  in der Zeit 20 - 22 Uhr gelaufen sind, damit möglichst viele Hörer die Möglichkeit haben, die Sendungen zu hören. Außerdem können sich potentielle Kooperations- und Bemusterungspartner so ein umfassendes Bld unseres Senders machen.

Es ist für unsere Teammitglieder möglich, auch außerhalb der Zeitspanne 16 - 24 Uhr  Live-Sendungen zu fahren, allerdings nur dann, wenn die Kernsendezeit 20 - 24 Uhr durchgehend besetzt ist.


5.2 Sendungshäufigkeit unserer Moderatoren
 
Alle Stamm-Moderatoren sollten möglichst mindestens 2 Sendungen (im Ausnahmefall 1 Sendung) pro Woche machen, es sei denn, persönliche, familiäre und / oder berufliche Gründe sprechen dagegen oder es bestehen Sondervereinbarungen.

Ein Minimum von 4 Sendungen pro Monat (Gastmoderator/in) bzw. 2 Sendungen pro Woche (Stamm-Moderator/in) sollte aber auf jeden Fall erfüllt werden!

Neu ist der / die "Gelegenheits-Moderator/in". Dies sind Teamkollegen, die entweder mehrmals pro Monat senden (mindestens 2 Sendungen monatlich) oder überwiegend einstündige (60 Minuten) Sendungen fahren. Gelegenheits-Moderatoren haben jedoch aufgrund der geringen Sendungshäufigkeit keinen Zugriff auf den Promo-Pool.


5.3 Sendebereitschaft
Um einen reibungslosen Sendebetrieb zu gewährleisten, ist es erforderlich, sich 15 Minuten vor der Übergabe im Chat / Teamraum für die Übergabe einzufinden und sich beim vorhergehenden Moderator sendebereit zu melden.

Erscheint ein Moderator unentschuldigt zu spät zu seiner Sendung, kann der eingesprungene Moderator – auch in Hinblick auf die Übertragung der Sendung in den Kliniken – entscheiden, ob er weiter senden oder abgeben möchte.

Die Übergaben werden ausschließlich im Teamraum (IRC-Chat) durchgeführt. In begründeten Ausnahmefällen kann die Übergabe auch auf anderem Wege erfolgen.

Die Übergaben erfolgen im Teamraum, damit bei technischen Problemen andere anwesende Teamkollegen direkt eingreifen können und so ein möglichst lückenloser Übergang gewährleistet ist. Andernfalls - bei zu langen Pausen auf unserem Stream - würde bei der Übertragung in die Kliniken, insbesondere im Krankenhausfunk, ein Notfallprogramm starten und die nachfolgende Sendung würde nicht dort übertragen.


5,4 Übergaben / Moderatorenwechsel
Sonderregelung für die 18-Uhr-Sendung wg. Übernahme der Sendungen im Krankenhausfunk:
Die Übertragungen aus dem Krankenhausfunk Barmbek (16- 18 Uhr-Sendungen, sofern sie von dort bestritten werden) enden nach einem Abschluss-Jingle mit einem "Cold cut" (schlagartiges Abschalten der Übertragung) um 17:59:30. Dann ist der Stream frei für den Moderator, der die 18 Uhr Sendung hat; dieser kann dann einfach direkt auf den Stream verbinden.

Dies bedeutet, dass der Moderator, der eine 18-Uhr-Sendung übernimmt, pünktlich anwesend und den Stream übernehmen muss. Eine Verlängerung der 16-Uhr-Sendungen aus dem Krankenhausfunk über 18 Uhr hinaus ist aus technischen Gründen nicht möglich.

Sollte es jemandem einmal nicht möglich sein, pünktlich um 18 Uhr den Stream zu übernehmen, ist schnellstmöglich die Sendeleitung zu informieren, damit diese ggf. eingreifen oder für Ersatz sorgen kann.

Für die weiteren Sendungen sollte die Übergabe jeweils spätestens zur vollen Stunde (20 Uhr / 22 Uhr) erfolgen, damit die Teamkollegen jeweils volle 2 Sendestunden haben. Sollte ein Moderator überziehen wollen, ist das möglich, sofern es sich um wenige Minuten handelt - ein Überziehen ist aber bitte in jedem Fall mit dem nachfolgenden Moderator zu besprechen.


5,5 Sendungsübernahmen von der Automation ("Auto-DJ")
Die *bertragungen der RRT eigenen Sende-Automation enden immer pünktlich zur vollen Stunde. Wer also direkt nach der Automation eine Sendung fährt, muss pünktlich übernehmen, da die Automation durch die gesetzte Stop-Marke den Stream frei gibt und keine Verlängerung erfolgt. Dies betrifft in erster Linie die Sendezeiten 20 - 22 Uhr. Für die Sendezeiten nach Mitternacht gilt: ist die letzte Live-Sendung beendet,  schaltet der jeweilige Moderator die Sendeautomation ("Auto-DJ") wieder ein.


6. Sendeplan und Vergabe von Sendezeiten

6.1 Der Sendeplan dient in erster Linie der Information unserer Hörer und Moderatoren. Jedoch werfen auch unsere Bemusterungspartner sowie potentielle neue Kooperationspartner einen Blick auf die Sendungen. Daher ist es wichtig, einen möglichst lückenlosen und nach Möglichkeit abwechslungsreichen Sendeplan zu präsentieren.



6.2  Abgabetermin für Sendezeiten

Die Sendezeiten bitte pünktlich bis spätestens Samstag, 14 Uhr für die darauf folgende Woche per Mail an sendeplan[at]radioregentrude.de einreichen.

Wer seine Sendezeiten verspätet abgibt, hat keinen Anspruch darauf, mit seinen Sendezeiten für die genannten Wunschtermine berücksichtigt zu werden.

Sollte jemand einmal nicht pünktlich Sendewünsche abgeben können, bitten wir darum, "sendeplan" möglichst schnell zu darüber informieren. Wer nicht senden kann, schickt bitte ebenfalls eine Info an "sendeplan". Dies erspart uns unnötiges Warten und den Moderatoren lästiges Nachfragen ;)


6.3 Vergabe der Sendeplätze

Eingegangene Sendezeiten werden in der Reihenfolge des Eingangs (Datum der Email) berücksichtigt. Gehen für einen Sendeplatz mehrere Sendezeiten ein, erhält derjenige den Zuschlag, dessen Wunschsendezeit früher abgegeben wurde.

In unserem Team sind einige Kollegen, die im Schichtdienst arbeiten. Damit die Sendezeitenvergabe für alle fair abläuft und alle die gleichen Chancen auf die zur Verfügung stehenden Sendeplätze haben, gibt es bei uns keinen Plan zum Selbsteintragen. Die eingegangenen Sendezeitenwünsche werden vom "Sendeplanschreiber" gerecht und fair verteilt.

Damit möchten wir vermeiden, dass sich jemand - wie es häufig bei Plänen zum Selbsteintragen geschieht - überwiegend oder ausschließlich 20-Uhr-Sendetermine für sich reserviert und Teamkollegen, die nicht früher auf den Plan zugreifen konnten, regelmäßig nur Sendetermine um 18 oder 22 Uhr erhalten.

Der Sendeplan sollte insgesamt ausgewogen gestaltet sein.


6.4 Lücken im Sendeplan / Sendungsausfälle
Bestehen bei der wöchentlichen Aktualisierung des Sendeplans Lücken, die nicht durch die Sendeleitung selbst geschlossen werden können, erfolgt eine Information per Teammail über die offenen Sendeplätze.

Müssen Sendungen kurzfristig ausfallen, erfolgt ebenfalls eine Information per Email an das Team.

Werden Lücken nicht besetzt, läuft an der entsprechenden Stelle eine Aufzeichnung einer bereits ausgestrahlten Sendung oder - notfalls (z. B. bei sehr kurzfristigen Ausfällen) - unmoderierter Stream über die Automation, wenn sich keine andere Lösung finden lässt (Sendungstausch etc.).


6.5 Prüfen der eingetragenen Sendungen

Sobald ein neuer Sendeplan online ist (dies geschieht in der Regel samstags, spätestens Sonntag Abend) erfolgt eine Teaminfo per Rundmail. Alle Moderatoren prüfen daraufhin bitte die für sie eingetragenen Sendezeiten zeitnah und unaufgefordert.

Änderungen / Korrekturen sind per Email einzureichen. Änderungen sollten bis spätestens 24 Stunden vor der betreffenden Sendung eingereicht werden, damit eine entsprechende Information der Hörer erfolgen kann.

Der Sendeplan sollte für unsere Hörer eine verlässliche Größe bleiben und nicht nur eine grobe Richtlinie darstellen - daher bitte Änderungen nur dann, wenn es wirklich nötig ist und so rechtzeitig wie irgend möglich bekannt geben! Begründete Ausnahmen sind natürlich möglich.


7. Sendungstitel und Inhalte der Sendungen
7.1 Unsere Moderatoren können Sendungstitel und Inhalte ihrer Sendungen frei wählen, unter Berücksichtigung der nachfolgenden Punkte:

7.2 Die rechtlichen Vorgaben (z. B. Gema / GVL / sonstige für den Webradiobetrieb maßgebende Gesetzesvorgaben) müssen erfüllt sein

7.3 Die  Radiogrundsätze und Vorgaben dieser Teamregeln müssen berücksichtigt werden

7.4 Keine irreführenden Sendungstitel (Bsp.: „Kuscheliges“ wird angekündigt, Metal gesendet etc.)


8. Sonstige Verpflichtungen der Moderatoren

8.1 Jeder Moderator ist verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten, auch außerhalb der eigenen Sendungen im Chat anwesend zu sein und seine Teamkollegen auf dem Stream zu unterstützen.

Wir bitten darum, nicht nur zu den eigenen Sendungen zu erscheinen und nicht direkt nach der Sendung wieder den Chat zu verlassen. Bei terminlichen Verpflichtungen sind Ausnahmen möglich, jedoch sollten diese nicht die Regel darstellen.

In einem Sport- oder sonstigen Freizeitverein beteiligt man sich als Mitglied an den Vereinsaktivitäten (Training / Proben, Pflichtspiele / Auftritte, Vereinsfeste etc.); daher sollte es möglich sein, sich auch in einem Internetsender entsprechend zu beteiligen.


8.2 Jeder Moderator ist verpflichtet, im Rahmen seiner Möglichkeiten, für seine Sendungen Werbung zu machen (z. B. Forenpostings, Hinweise auf Facebook oder in anderen Social Communities, mündliche Werbung).  Sich ganz darauf zu verlassen, dass die Sendeleitung und / oder andere Teamkollegen Werbung machen, ist unkollegial und für unseren Sender nicht förderlich!

"Im Rahmen der Möglichkeiten" bedeutet: wie es die eigene Zeit zulässt. Es ist jedoch höchst unglaubwürdig, wenn jemand so gut wie nie Zeit hat, außerhalb der eigenen Sendungen im Chat zu sein und / oder Werbung für die eigenen Sendungen zu machen!

Für die Ankündigungen der eigenen Sendungen gibt es hier in unserem Forum eine eigene Rubrik. Es besteht zwar keine Verpflichtung, seine Sendungen dort anzukündigen, jedoch werden durch diese Form der Werbung (und anschließendes Verlinken auf Social Communities wie Facebook, Geraspora, Twitter etc.) zusätzliche Hörer auf die jeweilige Sendung aufmerksam, was sich insgesamt sehr positiv auswirkt.

Außerdem informieren sich potentielle Kooperations- und Bemusterungspartner auch immer wieder gerne in unserem Forum, so dass die Vorankündigungen zu den einzelnen Sendungen auch hierbei sehr hilfreich sind.

8.3 Während der eigenen Sendung besteht für unseren IRC-Chat Anwesenheitspflicht, sprich der sendende Moderator muss im IRC-Chat anwesend sein, damit Hörer, Chatuser und Teamkollegen mit ihm in Kontakt treten können (z. B. bei technischen Problemen, für Rückfragen, zur allgemeinen Kommunikation). Die Anwesenheitspflicht besteht sowohl für den Hauptchat (#Radio-Regentrude) als auch für den Teamraum (#Trudenteam)


8.4 Teammails

Alle Teammitglieder sind angehalten, regelmäßig ihre Teammails abzurufen, da hierüber auch wichtige Informationen (Sendeplanänderungen, Änderungen bei gesetzlichen Regelungen etc.) bekannt gegeben werden. Regelmäßig bedeutet: nicht nur 1 bis 2 x wöchentlich, sondern nach Möglichkeit täglich, zumindest jedoch alle 2 Tage.


8.5 Mitarbeit im Team
RRT legt großen Wert auf Teamarbeit und ein gutes Miteinander sowie gegenseitige Unterstützung. Für Einzelkämpfer, die nur ihre Sendungen fahren möchten und danach bis zur nächsten Sendung "in der Versenkung verschwinden", ist RRT nicht das richtige Radio.

Ein Sender kann nur dann erfolgreich sein, wenn sich alle aktiv beteiligen und jeder Einzelne seinen Teil dazu beiträgt.

Die Sendeleitung kann nicht alleine für Chatter, Hörer, neue Moderatoren sorgen und auch nicht die gesamten Werbemaßnahmen alleine durchführen. Auch hier ist die kontinuierliche Mitarbeit aller Teammitglieder gefragt.


8.6 Der Chat
Radio Regentrude ist ein Sender mit angeschlossenem IRC-Chat. Der Chat dient in erster Linie zur Kommunikation mit unseren Hörern, jedoch auch für Gespräche der Teammitglieder untereinander und Kontaktmöglichkeit für Kooperations- sowie Bemusterungspartner.

Während der eigenen Sendungen besteht Anwesenheitsprflicht für den sendenden Moderator.

Nicht jeder Hörer kann (oder möchte) im Chat anwesend sein. Viele Hörer, insbesondere aus den Kliniken, können oder möchten "nur" zuhören.

Die Liste der eingeloggten User ist daher nicht gleichbedeutend mit den Hörern auf dem Stream!

Der Chat ist hauptsächlich ab 20 Uhr besucht, ist jedoch ganztägig offen.

Für neue Nutzer kann der Chat nur dann attraktiv sein, wenn diese dort möglichst zahlreiche und abwechselnde Gesprächspartner vorfinden und nicht überwiegend nur eingeloggte, aber nicht-schreibende Nutzer anwesend sind.

Wir bitten daher alle Chatnutzer, sich nur dann einzuloggen, wenn man sich auch aktiv am Chatgeschehen beteiligen kann und möchte.  Es ist nicht sinnvoll, sich nur einzuloggen, damit man mitlesen kann - und sich ansonsten nicht an den Gesprächen zu beteiligen.

Nutzer, die einen Sender suchen, bei dem sie Musik hören und gleichzeitig chatten können, werden diese Aktivitäten nicht auf zwei Sender aufteilen (sie werden nicht bei Sender A hören und bei Sender B chatten).

Daher ist es wichtig, dass wir allen Interessierten einen möglichst attraktiven Chatraum anbieten können. Attraktiv heißt nicht, dass möglichst viele Personen eingeloggt sind, sondern dass möglichst viele Nutzer miteinander sprechen und aktiv sind!

Wir bitten daher um möglichst kräftige und zahlreiche Unterstützung für unseren Chat.



9. Der Teamserver („Truden-FTP“)


9.1 Der Teamserver enthält Jingles sowie die uns zur Bemusterung überlassenen Songs unserer Radiopartner und Independent-Artists.

9.2 Zugriff auf den Teamserver haben nur Stamm-Moderatoren nach erfolgreicher Einarbeitungszeit und Ablauf einer entsprechenden Bewährungszeit - und – in begründeten Ausnahmefällen – auch Gast-Moderatoren, jedoch nur diejenigen Gast-Moderatoren, die nicht bei einem anderen Webradio senden.

9.3 Es besteht grundsätzlich keine Verpflichtung, das Jingle- und Songmaterial zu spielen. Jede/r Moderator/in kann wählen, ob er / sie den Teamserver nutzen möchte oder nicht. Wer Musik vom Teamserver herunter lädt, verpflichtet sich jedoch, Musik unserer Radiopartner zu spielen. Das Musikmaterial ist nicht dazu da, den eigenen Musikpool zu vergrößern.

Begründung:
Wir bekommen die Songs, damit sie gespielt werden; es sind inzwischen (fast) alle Genres zu finden, so dass für jeden etwas Passendes dabei sein sollte. Der Erhalt weiterer Bemusterungen ist für RRT u. a. davon abhängig, dass das Material auch gespielt wird.

9.4 Entscheidet sich ein Teammitglied, die Musik der Radiopartner nicht spielen zu wollen, entfällt für dieses Mitglied der Teamserver-Zugang

9.5 Das Teammitglied kann selbst entscheiden, ob es einzelne Songs in seine Sendungen integriert oder alle 8 Wochen 1 zweistündiges Special zu einem oder mehreren Radiopartnern durchführen möchte

9.6 Die Musik der auf dem FTP vorhandenen Label, Künstler und Plattformen darf ausschließlich für die Sendungen bei Radio Regentrude verwendet werden!

9.7 Die Songs dürfen nicht an Dritte, Hörer und User, Bekannte usw. weitergeleitet werden (auch nicht an Familienmitglieder und auch nicht für den "rein privaten" Gebrauch und auch nicht, wenn der Moderator die User gut oder persönlich kennt).

9.8 Mit Ausscheiden des Teammitglieds erlischt auch die Sendefreigabe für die Songs auf dem Team-FTP für das betreffende Teammitglied. Die Songs sind mit dem Ausscheiden komplett, dauerhaft und mit allen Kopien von der Festplatte (und ggf. vorhandenen weiteren Speichermedien) zu entfernen

9.9 Mit dem Download der Songs verpflichtet sich jeder Moderator automatisch, diese Vorgaben strikt einzuhalten; Bewerber bestätigen dies auf dem Bewerbungsformular duch aktives Anwählen der entsprechenden Checkbox!


10. Sendesoftware

Grundsätzlich kann jeder Moderator seine Sendesoftware frei wählen, unter der Bedingung, dass es sich um legale Sendesoftware handelt.

Legale Sendesoftware bedeutet: entweder a) Kaufsoftware mit gültigem Lizenzschlüssel (Kauf kann auf Anfrage zweifelsfrei belegt werden) oder ein Freeware-Programm wie z. B. Mixxx, Lunarcaster, RadioDJ oder IDJC.

Die Verwendung gecrackter oder auf sonstige Art und Weise manipulierter Sendesoftware (Umgehung eines Lizenzschlüssels) ist nicht gestattet und wird von uns auch nicht toleriert.

Jeder Bewerber versichert durch aktive Auswahl des entsprechenden Kästchens auf dem Bewerberformular, dass er bei RRT nur legale Sendesoftware einsetzt.




11.  Sendegebühren
11.1 Radio Regentrude erhebt keine Sendegebühren von seinen Moderatoren. Das Senden ist also kostenlos.

11.2 Als Gegenleistung wird von den Teammitgliedern Engagement erwartet (Unterstützung der Teamkollegen im Chat und auf dem Stream, Beteiligung im Forum, im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten Engagement auch außerhalb der eigenen Sendungen und sofern man sich für die Nutzung des Teamservers entscheidet, Spielen der Songs der Labelpartner).

"Im Rahmen der persönlichen Möglichkeiten" bedeutet auch hier, sofern es die eigene Zeit zulässt. Jedoch erscheint es auf Dauer sehr unglaubwürdig, wenn jemand nur sehr selten oder nie Zeit hat, außerhalb der eigenen Sendungen im Chat zu sein und Werbung für die eigenen Sendungen zu machen sowie sich im Forum zu beteligen.


12. Wiederaufnahme ehemaliger Moderatoren

12.1 Grundsätzlich ist eine Wiederaufnahme in das Radioteam möglich, es sei denn, gravierende Gründe (z. B. erheblicher Vertrauensbruch, Abwerben / Abwerbeversuche von Moderatoren, mehrmaliges Hinwegsetzen über Anweisungen der Sendeleitung usw.) sprechen dagegen.

12.2 Ob ein ehemaliges Teammitglied zum Wiederaufnahmeverfahren zugelassen wird, entscheidet alleine die Sendeleitung.

12.3 Wird ein ehemaliges Teammitglied zum Wiederaufnahmeverfahren zugelassen, müssen 50 % + 1 Stimme der Gesamtanzahl der Teammitglieder für eine Wiederaufnahme stimmen.

12.4 Alle Mitglieder der Sendeleitung haben bei der Abstimmung selbst je 1 Stimme, wie die Teammitglieder auch.


13. Rechtmäßigkeit der Inhalte dieser Teamregeln

Sollten einzelne Paragrafen dieser Teamregeln gegen geltendes Recht verstoßen, bleiben die übrigen Paragrafen hiervon unberührt.

14 . Hinweis für Bewerber:
Bewerber versichern auf dem Bewerbungsformular durch aktives Anwählen der entsprechenden Chechbox, dass sie diese Teamregeln in der jeweils gültigen Fassung (Link ist auf dem Bewerberformular angegeben) gelesen und verstanden haben und diese einhalten werden.


(Stand Juli 2017)


.
« Letzte Änderung: August 15, 2017, 10:03:53 Vormittag von Urmeline »
Gespeichert
"If there's nothing wrong with me... maybe there's something wrong with the universe!" -- Dr. Crusher (Star Trek - The Next Generation - Episode "Remember Me")
 

Seite erstellt in 0.162 Sekunden mit 20 Abfragen.