Radio Regentrude Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

******************************************************
Blues-Fans genießen unsere "Blue(s) Notes"!
Wann? Schau in unseren Sendeplan:
http://www.radio-regentrude.de/node/15
Hören / Tune in - http://regentrude.radio.de/
WinAmp: http://www.stream24.de/tune-in/r6247.pls
**********************************************************************

Autor Thema: Manjaro Linux  (Gelesen 18 mal)

Willy Wuff

  • Administrator
  • Mega Viel-und-Gern-Schreiberling
  • *********
  • Karma: +14/-1
  • Beiträge: 367
Manjaro Linux
« am: November 18, 2017, 12:42:40 Vormittag »

  Manjaro Linux

 
Installations Live CD eingeworfen …....
Sprache und Zeichensatz auf deutsch gestellt ….... und booten …...
Hat er sich leider mit Fehler verabschiedet, wenn man aber alles im original lässt bootet er die dvd auch fehlerfrei.
Sogar in der Live Version hat er mein W-Lan und auch meinen UMTS Stick gefunden
Die Installationsroutine ist einfach gehalten und erfordert vom Benutzer keine Vorkenntnisse.
Erster Start nach Installation ….. schaut irgendwie vom Desktop und von der Menüstruktur etwas wie Windows 7 aus.

 
OK, hauseigenes Netzwerk funktioniert nicht von allein, er erkennt zwar nen Windowsnetzwerk, da aber keinen Inhalt.
Und mein PC sieht auch das Notebook nicht im Netz.
LibreOffice, nen Kallender und auch nen Wörterbuch sind vor installiert, ebenso kann man scheinbar alles einstellen was nur denkbar ist, das dürfte vor allem Windowsanwender erst mal überraschen, was sie so alles an ihrem Rechner einstellen können :-)
Gimp und ein Bildbetrachter sind auch schon von haus aus installiert, ebenso Firefox und Thunderbird als Mailprogramm.
VLC und Audacius als Multimedia Player und ne CD/DVD Brennsoftware sind ebenfalls vorhanden.
Diverse hilfreiche Systemprogramme und kleine Tools runden das Gesammtbild ab.
W-Lan funktioniert auch anstandslos und UMTS Stick ist mit wenigen Mausklicks eingerichtet und funktioniert.
Jeder der schon mal nen Windowsrechner installiert hat, mit den hektischen Treiber suche und installations- Arien und den 10.000 Reboot …... bisher habe ich das Notebook noch nicht einmal Reboot und nen Treiber mußte ich auch nicht von Hand installieren.
Als Paketmanager benutzt er Pamac, ich mag den nicht, aber kann ich erstmal mit leben :-)
Das Netzwerk Problem war auch recht einfach zu lösen, unter Einstellungen/Manjaro Einstellungsmanager, hier dann Benutzerkonten und dem Eigenen Namen dann anklicken, rechts Benutzerkonten Typ anklicken, Häckchen bei zeige gruppen …....
und dich selbst zu den Gruppen sambashare und users hinzufügen.
Fertig ist die Laube.
Das war die einzige Einstellung, die ich selbst und von Hand vornehmen musste.

 
Fazit …..
Manjaro ist eindeutig eine von den Linuxdistributionen die für Unerfahrene Benutzer fast Perfeckt sind.
CD rein, Installieren und glücklich sein.

 

 

 

 
Gespeichert

Willy Wuff

  • Administrator
  • Mega Viel-und-Gern-Schreiberling
  • *********
  • Karma: +14/-1
  • Beiträge: 367
Re: Manjaro Linux
« Antwort #1 am: Dezember 01, 2017, 07:50:19 Nachmittag »

Schade auch, scheinbar zustand nach Update, jedenfalls hat er plötzlich meinen UMTS Stick nicht mehr gefunden
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 20 Abfragen.