Radio Regentrude Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:


*************************************************************************
Einen satirischen Blick auf das Weltgeschehen gibt es in unseren "PostillNews"!
Wann verrät unser Sendeplan:
http://www.radio-regentrude.de/Sendeplan
Hören / Tune in - http://www.radio-regentrude.de/listen.php
**********************************************************************

Autor Thema: Devuan Linux  (Gelesen 64 mal)

Willy Wuff

  • Administrator
  • Mega Viel-und-Gern-Schreiberling
  • *********
  • Karma: +14/-1
  • Beiträge: 373
Devuan Linux
« am: November 17, 2017, 09:25:00 Nachmittag »

Devuan Linux

Live CD reingetan und von CD Gebootet, das booten ging schon mal recht was fix, Desktop Umgebung scheint xfee zu sein, was ich ja schon mal gut finde.
Auffällig ist das die Installationssoftware relativ klein gehalten ist, mit knapp über 800 MB vom Iso.
Beim Booten hat er eindeutig meinen UMTS Stick erkannt, in der Liveversion ist er aber leider nicht im Networkmanager vorhanden, ebenso wenig wie mein W-Lan.
Zumindest mit der Live CD hat man keinen Dateizugriff aufs lokale Netz.
Hmmmmm.

Erster Eindruck der Live version macht einen durchdachten und übersichtlichen Eindruck, ebenso scheint bis auf nen Mailprogramm nichts in der Grundinstallation zu fehlen.
Es Basiert auf Debian 8 und ist somit scheinbar auch recht aktuell.
Nun denn, dann wollen doch mal schauen was er sagt wenn er installiert ist.

Das neu, als ich das Icon zur Installation angeklickt hatte wurde ich gefragt ob ich Sudo oder su benutzen möchte, für die die nicht wissen was das bedeutet …. mit diesen beiden befehlen kann man als normaler Benutzer Programme im Admin modus ausführen.
Noch was neues, es erscheint ein Fenster in dem ich die Installations Optionen einstellen kann, wenn man nicht weiß was man tut sollte man da vielleicht lieber alles so lassen wie es von vornherein ist.
Als nächstes bietet er an Gpart zu starten, damit man sich die Festplatte dementsprechend partitionieren kann, und er fragt beim nächsten schritt wo er den Bootloader installieren soll.
Ich lasse mal meine Partitionen so wie sie sind, denn es soll nur Linux auf den Rechner, und den Bootloader kann er gern im MBR installieren.
Dann fragt er mich nach der Partition wo das Linux installiert werden soll und welches Filesystem, ich hab mich für ext4 entschieden.
Die Installation setzt sich mit dieversen Fragefenstern fort, in denen ich angaben muß wie er wo was installieren soll, alles sehr schlecht umschrieben.
Zum Beispiel … wenn Du bei der Auswahl unter Configure locales nicht weisst was de_DE.UTF-8 UTF-8 ist, dann hast Du nen Problem

Lange rede kurzer Sinn, Devuan richtet sich definitiv nicht an Linux neueinsteiger, und da es mir darum geht Menschen die sich überlegen zu Linux zu wechseln, oder es einfach einmal ausprobieren wollen, ist diese Distribution definitiv nicht für jemanden geeignet der nur wenig Erfahrung mit Linux hat, und auch nicht für jemanden, der einfach nur nen PC haben will der funktioniert, ohne vorher ein Hardware studium betreiben zu wollen

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.132 Sekunden mit 21 Abfragen.