Radio Regentrude Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

******************************************************
Dark-Fans genießen  "Dunkel ist die Nacht"!
oder "Moon Light"!
Wann? Schau in unseren Sendeplan:
http://www.radio-regentrude.de/node/15
Hören / Tune in - http://regentrude.radio.de/
WinAmp: http://www.stream24.de/tune-in/r6247.pls
**********************************************************************

Autor Thema: Reanimation ( Stand 2013 )  (Gelesen 107 mal)

Willy Wuff

  • Administrator
  • Mega Viel-und-Gern-Schreiberling
  • *********
  • Karma: +13/-1
  • Beiträge: 348
Reanimation ( Stand 2013 )
« am: Juli 16, 2014, 05:00:34 Nachmittag »

Wann wurden die neuen Leitlienien für kardio Pulmonale Reanimation eingefürt ?
        18 Oktober 2010   
Reihenfllge der Lebensrettenden Sofortmaßnamen beim Erwachsenen
Keine Reanimation ?
    Um Hilfe Rufen
Atemwege frei machen

Keine normale Atmung ?
    Notruf Reanimationsteam rufen
30 Herzdruckmassagen
2 Beatmungen

Was bedeutet BLS ?
    Basic Live Support
Lebensrettende Sofortmaßnahmen   

Wie schnell soll die Kompressionsfrequenz bei der Thoraxkompression sein ?
        100-120 Schlage in der Minute   
Kompressionstiefe bei der Thorax Kompression ?
        5 - 6 cm       
In welchem Zeitraum sollte bei der Thoraxkompression gewechselt werden um ein vorzeitiges Ermüden der Helfer zu vermeiden ?
        Alle 2 Minuten, das entspricht 5 30:2 Rhythmen   
Du kommst zu einem bewusstlosen Patienten Reihenfolge der Maßnahmen ?
    Patienten Ansprechen, Rütteln
um Hilfe rufen
Atemkontrolle, Kopf überstrecken hören, Puls ertasten.
In den Mund sehen ggf. Atemwege frei machen
Beurteilung der Atmung nicht mehr als 10 sec.

Schnappatmung ist wie Atemstillstand zu behandeln

Herzdruckmassage kontinuierlich bis Hilfe da ist oder Pat. Lebenszeichen zeigt.

Sobald Hilfe da ist 30:2 Rhythmus
Übergabe ans Reanimationsteam   

CPR vor oder nach Defibrillationsversuch ?

    Sofortige Thoraxkompression
Rhythmuskontrolle und ggf. Defibrillation sobald Gerät angeschlossen und betriebsbereit   

Wie lang darf die Thoraxkompression bei Maßnahmen ( Rhythmuskontrollen Defi etc ) unterbrochen werden ?
        5-10 sec nach Möglichkeit unter 5 sec.   
Warum müssen bei der Reanimation Handschuhe getragen werden ?
    Zum Selbstschutz des Helfers, vor Keimen und Stromschlägen bei Defibrilation   
Patient mit pulsloser VT wie behandeln ?
    1 Schock, danach gleich weiter Thoraxkompression 2 Minuten 30:2, erst dann weitere Rhythmuskontrolle   
Empfohlene Stromstärke bei einem biphasischen Defibrillator ?
    mindestens 150 j . Grundsätzlich gilt die jeweilige Herstellerempfehlung   
Wie hoch ist die empfohlene Energie bei einem monophasischen defibrilator ?
    360 J für den ersten und jeden weiteren Schock   
Dürfen Medikamente z.B. Adrenalin auch Endo tracheal verabreicht werden ?
    Nein, die Wirksamkeit ist nicht bewiesen, und Flüssigkeiten in der Lunge behindern den Gasaustausch. Im Zweifelsfall werden Medikamente Intraosär verabreicht   
Ab welchem 30:2 Zyklus werden Medikamente gegeben, welche Sind das ?
    Ab dem Dritten Zyklus 1mg Adrenalin 300 mg Amidaron i.v.

Nach der Medikamentengabe ohne Unterbrechung 2 Minuten 30:2 Rhytmus, erst dann Rhythmuskontrolle   

Schock und Adrenalin konnten VT nicht durchbrachen was tun ?
    1 mg Adrenalin alle 3-5 Minuten.

Rhythmuskontrollen alle 2 Minuten ( Entspricht 5 Zyklen a 30:2 Kompression )   

Was bedeutet ROSC ?
    Return of spontaneos Circulation   
(Rückkehr des Spontankreislaufes)   

Gabe von Atropin während der CPR ?
    Wird nicht mehr empfohlen, da es keinen Beweis für die Wirksamkeit gibt   
Intubation unter laufender CPR ?
    Nur von erfahrenem Anwender, da auch hierbei die Thoraxcompression maximal 10 sec. unterbrochen werden darf Ansonsten wird empfohlen Beatmung über Ambo beutel bis Pat ROSC hat   
Lagekontrolle des Tubus während der CPR
    Optisch ( Hebt sich der Bauch oder die Brust )

Auskultatorisch ( Luft in den Magen ? Beidseits belüftet ? )   

Warum Kapnographie während der gesammten zeit der CPR ?
        1. Lagebestätigung des Tubusüberwachung einer qualitativ hochwertigen Thoraxkompression
3. erkennen von ROSC   

   Sichere Defibrilation, Vermeidung von Funkenschlag wie ?
        Sauerstoff mindestens 1 m von der Brust des Patienten entfernt.
( Brantgefahr )   

    In welche zwei Gruppen wird der universelle ALS Algorytmus unterteilt ?
        Schockbare und nicht schockbare Rhythmen   
Was sind Schockbare Rhythmen ?
        Kammerflimmern / -flattern
Pulslose VT   

     Nicht schockbare Rhytmen ?
        Asystolie puls lose elektrische Aktivität ( PEA )   
Unterschied zwischen Schockbaren und nicht Schockbaren Rhythmen ist bei der CPR welcher ?
    Bei den schockbaren Rhythmen wird Adrenalin erst nach dem dritten Schock gegeben.
Bei der PEA sobald ein venöser Zugang angelegt ist   

Was bedeutet ALS ?
    Advanced Live Support   
Als Algorithmus bei defibrillierbarem Rhytmus ?
    Atemstillstand oder Schnappartmung
Atemwege frei machen
Hilfe rufen
EKG Rhythmus beurteilen
Schock Thoraxcompression 2 min. 30:2 fortsetzen Unterbrechungen minimieren nach 2 Min Rhythmuskontrolle   

Handlung bei ROSC ?
    Sofortige Behandlung nach ABCDE Methode Sauerstoffgabe / Beatmung12 Kanal EKG
Temperatur Kontrolle Temperatur Kontrolle
Therapeutische Hypothermie ( Bei anhaltender Bewußtlosigkeit )   

ALS bei nicht defibrilierbaren Rhytmen ?
    Atemstillstand / Schnappatmung
Atemwege frei machen
Hilfe Rufen
CPR 30:2 Nach 2 min Rhythmus Kontrolle Nach 3 tem Zyklus Adrenalin gabe kontinuierliche Thoraxkompression 30:2Alle 2 Min Rhythmuskontrolle   

Reversieble Ursachen die zur Reanimationspflichtigkeit führen können ?
    Hypoxie
Hypovolämie
Hypo / Hyperkaliämie / Metabolisch Hypo / Hyperkaliämie / Metabolisch
Hypotermie
Herzbeuteltamponade
Intoxikation Intoxication
Thrombose / Lungenembolie Thrombose / Lungenembolie
Spannungspneumothorax   

ERC Algoritmus bei Brady Instabiel ?
        Untersuchung nach ABCDEO2 gabe Venöser Zugang 12 Kanal EKG Blutdruck Reversible Ursachen beseitigen
Atropin 0,5 mg i.v.
Atropin gabe max 3x wiederholen
Adrenalin gabe Fraktioniert
Transcutaner Schrittmacher
Expertenrat einholen   

ERC Algorhytmus Bradykardie Stabil ?
        Untersuchung nach ABCDE, Sauerstoffgabe, venöser Zugang, SpO2 Überwachung, 12 Kanal EKG, Reversible Ursachen abklären und behandeln
Auf Bedrohliche Zeichen Prüfen Schock, Synkope, myokardiale Ischämie, Herzinsuffizienz
Beobachten ob die Gefahr der Asystolie, AV Block oder ventrikulärer pausen besteht, bei Ja Atropin / Adrenalin ERC Algorhythmus Bradykardie Instabil.
Kontinuierliche engmaschige Überwachung der Vitalzeichen   

    Wofür steht ABCDE ?
     A = Airway ( Atemwege frei machen )A = Airway ( Athemwege frei machen )
B= Breathing ( Belüftung der Lungen )B= Breathing ( Belüftung der Lungen )
C = Circulation ( Kreislauf ) C = Circulation ( Kreislauf )
D= Disability ( Defizite der neurologischen Funktion )D= Disability ( Defizite der neurologischen Funktion )
E = Exposure/ Enviroment ( Entkleideten Patienten untersuchen )   
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.098 Sekunden mit 16 Abfragen.